Sie sind hier: Startseite / Pädagogik

Pädagogik

Die Geschichtenfabrik und Unterricht und Weiterbildung

PublikumUnterricht und Erzählen sind untrennbar miteinander verbunden.
Deswegen kommt "die Geschichtenfabrik" mit seinem Publikum regelmäßig in Schulhallen und Aulas zusammen.

"Schauen Sie durch die Augen von Kindern. Was ist passiert? wollen sie in der Grundschule wissen. Danach fragen sie: wie ist es passiert? und wie ging es weiter?
Und auf der weiterführenden Schule kommt dann die Frage: warum ist es passiert?
wie wissen wir davon? und wie mythisch ist die Überlieferung?
Und solch eine geschichtliche Kenntnis bleibt haften, besonders wenn man Kinder ein moralisches Urteil darüber fallen lässt." G. Peek. Pädagogische Hochschule Utrecht.

Grundschule

Im Grundschulunterricht haben die Besuche der Geschichtenfabrik meist den Charakter einer Kunstkonfrontation. Eine Vorstellung mit dazugehörigem Unterrichtsmaterial mit Aktivitäten oder Aufgabenstellungen. Manchmal ist die Vorstellung mit einem kurzen Workshop verbunden. (Das Unterrichtsmaterial finden Sie unter Herunterladen)

PublikumWeiterführende Schule

Im weiterführenden Unterricht werden die Vorstellungen oft in ein Projekt zu Literaturgestaltung eingebettet.
Die Schüler werden herausgefordert, selbst Geschichten oder Gedichte zu schreiben, die anschließend einen Platz in der Vorstellung bekommen.

Neben den Vorstellungen führt ‘die Geschichtenfabrik’ auch Erzählprojekte durch. So entstanden in den letzten Jahren zum Beispiel Storym@iling und "Wem gehört der Koffer?".